Newsfilter

  • Alle Meldungen

Newsroom


2014 gründete Markus Mayr die „megasympathische PR-Agentur“ Mayr PRin der Hamburger Neustadt. Mit seiner jahrelangen Agentur-Erfahrung und Stationen u.a. bei Scholz & Friends und BBDO macht er manches anders: Aus seiner Sicht muss es „menscheln“, sowohl im Team, als auch mit Kunden. Gute Laune, Respekt, aber auch ein anständiges Gehalt für Direkteinsteiger:innen gehören für ihn dazu. Nun sucht er Verstärkung.   Was genau macht Mayr PR? Mayr PR macht „PR für Werbeagenturen”. Das ist genauso verrückt, wie es sich anhört. Denn wir unterstützen einige der kreativsten Köpfe der Branche, von der 5-Personen-Agentur hin zum 1.000-Mitarbeiter-Marktführer. Unsere Kunden machen Influencer-Marketing, sind selber YouTuber, entwickeln künstliche Intelligenzen und Augmented-Reality oder digitalisieren Deutschlands Städte durch Digital Out-of-Home. Für mich gibt es kaum eine spannendere Branche. Denn fast jede Woche kommt etwas Neues hinzu. Wie groß ist euer Team und was macht euch aus? Unser Team umfasst aktuell fünf Personen. Weder streben wir die Marktführer-, noch die Weltherrschaft an. Aber mit ein paar Kolleg:innen mehr können wir die Aufgaben besser verteilen,... Am 2. Juli findet in Leverkusen bei der Bayer AG die erste Ausgabe von #YoungMinds4Comms statt – ein Event für PR-Volontäre aus großen Unternehmen und Auftakt für ein geplantes deutschlandweites Volo-Netzwerk. Jessica Masik und Jana op den Winkel haben #YoungMinds4Comms initiiert und organisiert – inspiriert durch ein Treffen der #30u30 Crew im vergangenen Jahr in Berlin. Im Interview sprechen die beiden über ihre Idee, die Inhalte des Events und darüber, wie es in Zukunft weitergehen soll. Diese Frauen stecken hinter Idee und Event: Jessica Masik und Jana op den Winkel Ihr habt für den 2. Juli 50 Volontäre aus anderen großen Konzernen zu eurem Arbeitgeber Bayer nach Leverkusen eingeladen. Was ist der Plan? Jana: In den letzten Jahren haben wir uns bei diversen Gelegenheiten viel mit anderen Volos ausgetauscht und festgestellt, dass es in Deutschland zahlreiche Unternehmen gibt, deren Programme ähnlich strukturiert sind – deren Volontäre sich also auch die gleichen Fragen stellen wie wir bei Bayer. Fragen nach Einstiegsmöglichkeiten, Karrierewegen im...

Bei Ogilvy PR arbeiten Menschen mit unterschiedlichen Expertisen zusammen, um gemeinsam kreative Ideen umzusetzen. In unserer Interview-Serie berichten sie, wie sie den Weg in die PR gefunden haben, was ihre Arbeit so reizvoll macht und wie wichtig Trainees im Agentur-Alltag sind. In der letzten Folge berichtete die Soziologin und Editorial-Direktorin Katja Marx aus ihrem Agenturalltag. Heute folgt Patrick Brünecke, 28, Account Manager, seit fünf Jahren in der Branche und seit 2017 bei Ogilvy PR.

 

Patrick, wie bist du in die PR gekommen?

Ich bin eigentlich der typische Quereinsteiger. Ich habe zunächst etwas ganz Anderes studiert, nämlich Jura. Das Studium habe ich aber nach acht Semestern beendet, weil ich mich nicht zu hundert Prozent damit identifizieren konnte. Da mich der Medienbereich immer schon gereizt hat, habe ich diese Richtung dann etwas intensiver verfolgt und bin über einen Bekannten relativ schnell an einen Praktikumsplatz in einer kleinen Agentur gekommen, wo ich dann den klassischen Weg über ein Volontariat gegangen bin.

Was genau machst du bei...

Bei Ogilvy PR arbeiten Menschen mit unterschiedlichen Expertisen zusammen, um gemeinsam kreative Ideen umzusetzen. In unserer Interview-Serie berichten sie, wie sie den Weg in die PR gefunden haben, was ihre Arbeit so reizvoll macht und wie wichtig Trainees im Agentur-Alltag sind. Den Anfang macht Katja Marx, studierte Soziologin, seit 16 Jahren in der Branche und seit 2017 Director Editorial bei Ogilvy PR.

Katja, was ist dein Aufgabenbereich bei Ogilvy PR?

Ich habe im Wesentlichen zwei Aufgaben. Die eine besteht darin, hier in Düsseldorf eine eigenständige Redaktion aufzubauen, also ein kundenübergreifendes Team aus Redakteuren und Content-Spezialisten zu führen. Wir wollen der Ogilvy-weite Deutschland-Hub für den Bereich Redaktion werden und für alle größeren redaktionellen Anfragen der Ansprechpartner sein. Meine andere Aufgabe besteht darin, die Kollegen hier bei Ogilvy PR redaktionell zu unterstützen, Texte gegenzulesen und Tipps oder Impulse zu geben.

Du arbeitest in Teilzeit. Wie organisierst du dich dabei?

Organisation ist hier in der Tat ein gutes Stichwort. Ich arbeite 34 Stunden, das heißt, ich bin...

Die Designstudentin Doro Volker erzählt von ihren Erfahrungen als Agentursurferin

Unter dem Motto Motto „Mach was draus: Komm in die Agentur“ haben die Kommunikationsverbände BVDW, CMF, FAMAB, GPRA, GWA und OMG wieder zum Agentursurfen eingeladen. Kommunikationsstudenten bekommen in diesem Praktikums-Format die Möglichkeit, in zwei Monaten vier Agenturen kennenzulernen und jeweils zwei Wochen dort zu arbeiten. Bei komm.passion waren vier Agentursurferinnen zu Gast, eine davon Doro, 25 Jahre alt. Sie kommt aus Krefeld und studiert Design im Master. Zwei Wochen lang surfte sie jeden Morgen zu komm.passion nach Düsseldorf. Im Nachgang hat sie uns erzählt, was sie zwischen Design, Kampagnenarbeit, neuen Leuten und Mittagspause mitgenommen hat.

Wie bist du darauf gekommen, beim Agentursurfen mitzumachen?

Doro: „Ich habe mich zu dem Zeitpunkt sowieso auf Praktika beworben – ich wollte am Ende meines Masters nochmal praktische Erfahrung sammeln. Dabei wusste ich nicht, ob es eine Design-Abteilung oder doch eine Agentur werden sollte. Dann sind mir in der Hochschule diese Postkarten begegnet, und auf Facebook wurde mir...

Die Gehälter von Führungskräften in PR und Marketing sind seit dem vergangenen Jahr kaum bis gar nicht gestiegen. Das zeigt der Vergütungsreport der Unternehmensberatung Kienbaum. Demnach verdienen Leiter der Unternehmenskommunikation genau wie 2017 jährlich 125.000 Euro. Das Jahresgehalt von Marketingleitern sank von 119 auf 116.000 Euro. Referenten verdienen in beiden Bereichen 61.000 bis 62.000 Euro. Was diese Entwicklung für Young Professionals bedeutet und wohin die Löhne in PR und Marketing künftig tendieren, hat Berater Lars Kreyenhagen von Markenpersonal in Hamburg für uns eingeschätzt

 

PR Career Center: Aktuell stagnieren die Gehälter von Führungskräften in PR und Marketing. Was bedeutet das für die Young Professionals von heute? Wie schätzen Sie die Entwicklungen in den nächsten fünf bis zehn Jahren ein?

Lars Kreyenhagen:  Ich glaube, dass den Young Professionals von heute das Thema Geld gar nicht mehr so wichtig ist. Viel essentieller sind für sie eine gesunde Work-Life-Balance und Freizeit, die sie mit ihren Familien und Freunden zum Ausgleich nutzen können. Keiner hat mehr Lust...

Alice Roth (27 Jahre) arbeitet seit anderthalb Jahren als Volontärin in der Unternehmenskommunikation der Telekom. Jana Hoppe (23 Jahre) ist seit anderthalb Jahren bei der Agentur komm.passion, hat kürzlich ihr Traineeship abgeschlossen und wurde zur Junior-Beraterin befördert. Im Doppelinterview vergleichen die beiden ihren Arbeitsalltag, ihre Aufgaben und ihre Verantwortungsbereiche. Dabei stellen sie fest, dass Telekom und komm.passion mehr verbindet als gedacht. Zum Beispiel flexible Arbeitszeiten, Mentoren und eine projektbasierte Organisation.

 

Links: Alice Roth (Telekom), rechts: Jana Hoppe (komm.passion).

 

Alice, Jana: Schön, dass es geklappt hat. Wir steigen gleich ein: Welche Aufgabenbereiche habt ihr in euren Jobs?
Alice: Das lässt sich so einfach nicht beschreiben. Wir arbeiten in der Unternehmenskommunikation projektbasiert, daher arbeite ich in verschiedenen Themen und Disziplinen. Ich bin aktuell in fünf Projekten eingebunden, dazu zählt beispielsweise Social Media, die Vorstandskommunikation des Bereichs Technologie & Innovation, die Begleitung des Mobile World Congress in Barcelona oder das Standortmarketing bei uns in Bonn.

Jana: Schwer zu beschreiben, das geht mir ähnlich. Wir sind auch projektbasiert...

Dass es so viele PR-Neulinge nach Hamburg zieht, liegt mit Sicherheit nicht nur an der malerischen Alster. Auch die große Agenturenlandschaft ist – zumindest durch die Karriere-Brille betrachtet – durchaus schön anzusehen. Es reiht sich PR- an Werbe- an Kommunikationsagentur und sie alle versprechen einen gelungenen Berufseinstieg für Young Professionals.

Aber wie finde ich heraus, ob ich in eine Agentur passe? Höchste Zeit, dass wir als PR-Landschaftsgärtner mal Ordnung in die vielen Sagen des Agentureinstiegs bringen. Was bietet sich da besser an als mit den Jünglingen der PR-Szene selbst zu quatschen: Leonie Weber und Anil Öt haben es bereits geschafft. Sie sind seit Kurzem Junior Consultants bei Klenk & Hoursch. Bei unserem Agenturbesuch im März erfahren wir von den beiden, die zwar nicht in Hamburg selbst, aber im Frankfurter Büro angefangen haben, welche Tipps sie uns Berufseinsteigern geben können und vor allem: „Wie, weshalb und warum Klenk&Hoursch?“, das wollten wir von ihnen wissen und haben kurzerhand zum Hörer gegriffen:

Ihr seid als Junior Consultant bei Klenk&Hoursch in...

Im vergangenen Wintersemester 2017/18 hat eine Gruppe von kommoMitgliedern ein Kommunikationskonzept für die Sommerakademie 2018 der Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP)-Landesgruppe Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland erarbeitet. Das Konzept wurde Ende Februar 2018 vor Mitgliedern der Landesgruppe, dem BdP-Bildungsbeauftragten Dr. Ulrich Kirsch, der Referentin Bundesgeschäftsstelle Laura Heisch sowie Prof. Dr. Thomas Koch vom Lehrstuhl Unternehmenskommunikation/PR des Instituts für Publizistik der Uni Mainz präsentiert.

Veranstaltet wird die BdP-Sommerakademie in diesem Jahr am 07. Juni 2018 in der Alten Mensa auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Die Sommerakademie bietet zum vierten Mal in Folge ein Forum für den Austausch zwischen Praxis und Wissenschaft sowie Professionals und jungen Talenten. Präsentiert und diskutiert werden aktuelle Kommunikationsthemen aus der Branche sowie die für den BdP-Nachwuchsförderpreis eingereichte Abschlussarbeit. Durch das Format fördert der BdP neben der Praxisnähe innerhalb der PR-Ausbildung auch den Austausch zwischen PR-Nachwuchs und Kommunikationsprofis.

Mit dem kommoKonzept hat alles Mitte Dezember 2017 bei einem ersten Briefing mit David Peter, dem Young Professionals Beauftragten der BdP-Landesgruppe, angefangen. Hier wurden uns...

Young Professionals aufgepasst. Wir sind am 16. November in Berlin beim PR Report Karriereforum dabei. Und wir wollen Euch kennenlernen! Denn wir suchen Kolleginnen und Kollegen, die Lust haben auf strategische Kommunikation. Die mit uns spannende Projekte auf Kunden aus verschiedenen Branchen umsetzen wollen. Die mit Hirn, Herz und Hand bei der Sache sind. Und die Spaß bei der Arbeit haben. Sprecht uns an! Oder wir sprechen Euch an. Wie ihr uns findet? Wir werden nicht zu übersehen sein. Versprochen!

 

Mehr Infos unter: https://www.klenkhoursch.de/pr-report-karriereforum.html

Unsere Partner