Newsfilter

  • Alle Meldungen

Newsroom


Inhalte

Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser Weiterbildung erlernen die Grundlagen des Marketings und der Marketingkommunikation und werden darüber hinaus für aktuelle Herausforderungen sowie besondere Aufgabenstellungen sensibilisiert. Ziel ist die Verbreiterung, Vertiefung sowie methodisch durchdachte Handhabung von Fachwissen in diesen Bereichen.

Seminarablauf

Tage 1 + 2 mit Prof. Dr. Marcus Stumpf

  • Einführung in das Marketing
  • Marketingmanagement und Marketingprozess
  • Operatives Marketing und der Marketing Mix
  • Marken und Markenführung

 

Tage 3 – 5 mit Stefan Westphal

  • Digitalisierung, Globalisierung und demographischer Wandel: Veränderungen im Marketing-Mix
  • Maßnahmen & Instrumente: Beispiel Kommunikationspolitik, Storytelling, Agilität,…
  • Marketingkonzeption: Ein Praxistraining
Zielgruppe

Der Intensivkurs Marketing richtet sich an alle Interessierte jedweder Fachrichtung, die Marketinggrundlagen praxisnah erlernen wollen, um diese in ihrem Berufsalltag unmittelbar anzuwenden. Er ist somit sehr für Kommunikatoren geeignet, die bisher im Schwerpunkt in Unternehmenskommunikation und PR tätig waren und nun gezielt auf der Suche nach Marketingwissen sind, um dann eine integrierte Kommunikation effektiv umsetzen zu können.

 

Darüber hinaus richtet sich das Angebot auch an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus inhabergeführten Unternehmen und Familienunternehmen, die die Grundlagen des Marketings und der Marketingkommunikation erlernen möchten.

Die Gehälter von Führungskräften in PR und Marketing sind seit dem vergangenen Jahr kaum bis gar nicht gestiegen. Das zeigt der Vergütungsreport der Unternehmensberatung Kienbaum. Demnach verdienen Leiter der Unternehmenskommunikation genau wie 2017 jährlich 125.000 Euro. Das Jahresgehalt von Marketingleitern sank von 119 auf 116.000 Euro. Referenten verdienen in beiden Bereichen 61.000 bis 62.000 Euro. Was diese Entwicklung für Young Professionals bedeutet und wohin die Löhne in PR und Marketing künftig tendieren, hat Berater Lars Kreyenhagen von Markenpersonal in Hamburg für uns eingeschätzt   PR Career Center: Aktuell stagnieren die Gehälter von Führungskräften in PR und Marketing. Was bedeutet das für die Young Professionals von heute? Wie schätzen Sie die Entwicklungen in den nächsten fünf bis zehn Jahren ein? Lars Kreyenhagen:  Ich glaube, dass den Young Professionals von heute das Thema Geld gar nicht mehr so wichtig ist. Viel essentieller sind für sie eine gesunde Work-Life-Balance und Freizeit, die sie mit ihren Familien und Freunden zum Ausgleich nutzen können. Keiner hat mehr Lust...

C.Windfuhr

Carl Windfuhr hat seine Karriere akribisch geplant. Mit 36 Jahren ist der CMO von Pepsi Deutschland einer der jüngsten Marketingchefs hierzulande. Und er hat ambitionierte Pläne: In spätestens fünf Jahren will er General Manager sein. Wie der dreifache Vater arbeitet, was er von Kollegen erwartet und was er für Pepsi erreicht hat, erzählt Daniela Strasser in der W&V. Mehr lesen…

Schon beim Kinderfasching ging sie als Häuptling und nicht als Squaw. Wie Ira Reckenthäler sich auch im Job bis an die Spitze gearbeitet hat und Partnerin in einer Agentur wurde, lest ihr im Interview aus unserer Serie „Frauen in Führungspositionen“. DER STECKBRIEF Name + Alter: Ira Reckenthäler, 51 Aktuelle Position: Partner, Senior Director und Chief Marketing Officer bei Wildcard Communications Personal- und Budgetverantwortung: 22 Mitarbeiter / 2,8 Mio. € p.a. Frauenanteil unter den Mitarbeitern: 80% DAS INTERVIEW PR Career Center: Wie sind Sie in Ihren ersten Job mit Führungsverantwortung gekommen, wie alt waren Sie und was war das für eine Stelle? Ira Reckenthäler: Als ich in den 1990er Jahren mein Volontariat startete, hatte ich weder Hintergrund, noch Kenntnis von der Branche. Doch in schneller Zeit habe ich mich eingearbeitet und konnte schon früh innerhalb einer Agentur aufsteigen. Und irgendwann kommt für jedermann der Punkt, wo erste Führungsaufgaben anstehen. In der Position als Juniorberater hatte ich meine erste Personal- und damit Führungsverantwortung. Teils für Teammitglieder, die älter und erfahrener... Beate Zarges leitet Kommunikation und Marketing bei der Energie Südbayern in München. Bereits mit 27 Jahren organisierte sie einen bundesweiten Kongress zur Vernetzung der Musikbranche mit Wirtschaft, Politik und Wissenschaft, heute leitet Beate Zarges das Marketing und die Unternehmenskommunikation der Energie Südbayern GmbH. Ihre Maxime: das Ziel im Blick behalten und nie aufgeben. DER STECKBRIEF Name + Alter: Beate Zarges, 46Aktuelle Position: Teamleitung Marketing und Unternehmenskommunikation bei Energie Südbayern GmbHPersonalverantwortung: 9 Mitarbeiter DAS INTERVIEW PR Career Center: Wie sind Sie in Ihren ersten Job mit Führungsverantwortung gekommen, wiealt waren Sie und was war das für eine Stelle? Beate Zarges: Ich habe mit 27 Jahren einen bundesweiten Kongress initiiert, um Wirtschaft, Politikund Wissenschaft in der Musikbranche besser miteinander zu verzahnen. DerKongress war ein voller Erfolg, trotz eines sehr kleinen Budgets. Ich habe alsBerufsanfängerin aus dem Stand ein Team mit rund 30 Personen geleitet und hattedie komplette Verantwortung für Konzeption und Umsetzung. Diese Erfahrung, dasssich mit Optimismus, Leidenschaft für die Sache und Vertrauen in sein Teambuchstäblich Berge versetzten...

Kampagnen für große Unternehmen, Fußballvereine, Ministerien oder Banken  – ohne Frage anspruchsvoll. Aber gleich das Marketing für ein ganzes Bundesland? Mecklenburg-Vorpommern hat uns diese spannende Herausforderung vor vier Jahren gestellt. Das Bundesland wirbt mit dem Versprechen „MV tut gut“. Die Marke ist gut etabliert, ihre Wahrnehmung beschränkt sich jedoch weitgehend auf die natürlichen und touristischen Qualitäten des Landes. Die Vorzüge als Standort für Arbeit, Bildung, Wohnraum und Freizeit kommen nicht deutlich genug zum Tragen. Mit der Weiterentwicklung der Landesmarketingkampagne, Mecklenburg-Vorpommern als „Land zum Leben“ darzustellen, wird das Bundesland in seiner gesamten attraktiven Bandbreite sichtbar.

Unsere Kampagne treibt seit 2012 die Repositionierung des Bundeslandes voran. Teil der Kampagne sind kurze Spots, in denen wir mit gängigen Klischees des Landlebens spielen und gezielt Berufstätige und junge Familien ansprechen. Aktuell laufen die Dreharbeiten für einen neuen Imagefilm, der diesen Sommer fertig gestellt wird. Bis dahin lohnt sich ein Blick auf unsere bisherigen Spots. Weitere Informationen zu diesem spannenden Projekt gibt es hier.

Die Studierenden der Masterstudiengänge „Interkulturelle Germanistik“ an der Georg-August-Universität Göttingen haben den Alumni Talk genutzt, um von unserer Kollegin Fabiola mehr über die Arbeit in der PR-Branche zu erfahren. Als ehemalige Trainee konnte sie Einblicke in den Alltag einer PR-Agentur, ihre jetzige Arbeit als Consultant sowie die Karrierewege bei Edelman.ergo geben. Eine zentrale Frage war: Woher weiß man, wann man im Studium auf den roten Faden im Berufsleben trifft? Natürlich ging es auch darum, wie groß die Schnittmengen zwischen Theorie und Praxis eigentlich sind und auf wie vielen Projekten man gleichzeitig arbeitet. Und wie erstellt man so tolle Präsentationen?

Ihr möchtet auch bei solch einem Vortrag dabei sein?

Dann kommt am 28.01.2016 von 18:15Uhr bis 19:45Uhr zur Goethe Universität in Frankfurt. Dort stellt sich unsere Kollegin Julia Zinn im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Berufsfelder für Geisteswissenschaftler“ für Edelman.ergo vor. Nähere Infos zum Vortrag findet ihr hier.

Falls Ihr nicht dabei sein könnt, stehen für Euch unter #ergo.karriere und #edelman.karriere viele interessante Infos und aktuelle Stellenangebote zum Einstieg bei Edelman.ergo zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Eure Fragen und Bewerbungen!

 

 

Unsere Partner