Notice: Trying to get property 'post_content' of non-object in /www/htdocs/w0199e13/pr-career-center.com/wp-content/plugins/popup-builder-silver/popup-builderPro.php on line 300

Newsfilter

  • Alle Meldungen

Newsroom


Ein neuer Förderer aus dem Bereich Health Communications, zahlreiche erfolgreiche Veranstaltungen und Exkursionen zu Großveranstaltungen wie dem PR-Report Camp: kommoguntia e.V. zieht ein positives Resümee für das vergangene Jahr und freut sich auf ein spannendes Jahr 2018. Zu Beginn des neuen Jahres freut sich die studentische PR-Initiative kommoguntia e.V. über tolle Neuigkeiten: Wie bereits bei Twitter angekündigt, können sich die Mainzer Studenten über einen neuen Unterstützer an ihrer Seite freuen. Die international tätige PR-Agentur Weber Shandwick ist neuer Förderer von kommoguntia e.V. Bei einem ersten Kennenlernen im Dezember wurden zusammen mit Herrn Dr. Torsten Rothärmel, Managing Director Health vom Standort Frankfurt, bereits erste Pläne für die gemeinsame Auftaktveranstaltung im Sommersemester 2018 geschmiedet. Die Initiative freut sich über das neue Mitglied in der kommoguntia-Familie und ist gespannt auf die neuen Einblicke in die Welt der Gesundheitskommunikation. Neben diesen frohen Nachrichten blickt kommoguntia e.V. zudem auf ein Wintersemester gefüllt mit interessanten und abwechslungsreichen Veranstaltungen zurück. Den Auftakt machte die lang ersehnte Exkursion zur Fraport...

Clara Lamm ist die neue Nachwuchsverantwortliche im Bundesvorstand der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG), den der Verband am Rande des Zukunftsforums gewählt hat. Sie folgt auf Thomas Lüdeke.

In dem Amt soll sich sie die DPRG mit den den PR-Studierendengruppen an den Hochschulen vernetzen und die DPRG-Nachwuchsprojekte, den „Junior Award“ und das Mentoring-Programm, vorantreiben. Clara Lamm arbeitet als Junior Account Executive bei Hill+Knowlton Strategies in Düsseldorf. Zuvor hat sie Kommunikation an der WWU in Münster studiert und arbeitete im Vorstand des studentischen PR-Vereins campus relations.

Ihr Vorgänger als DPRG-Nachwuchsbeauftragter, Thomas Lüdeke, bleibt dem Bundesvorstand erhalten. „Ich freue mich sehr, dass der Bundesvorstand mit Clara Lamm eine so engagierte Nachwuchsverantwortliche gefunden hat. Clara konnte bereits im Vorstand der Studierendeninitiative Campus Relations der Uni Münster eine Menge Erfahrung sammeln, die sie jetzt in Ihre Arbeit bei der DPRG einbringen kann“, sagt Lüdeke.

Im Januar klopfte es in Mainz an der Tür. Unser Förderer SCRIPT Communications fragte, ob wir Lust auf ein gemeinsames Social-Media-Projekt hätten. Schnell fanden sich acht Mitglieder, die “richtig Bock” auf ein praktisches Projekt abseits der Theorie des Studiums hatten. Die Spannung war groß, um welches Projekt würde es sich wohl handeln? Kurz darauf hatten wir bereits das erste Briefing. Unsere Mission: Verleiht dem PR-Preis eine neue Stimme in der Social-Media-Welt. Der Internationale Deutsche PR-Preis wurde im März 2017 zum 46. Mal von der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) verliehen. Er zeichnete erfolgreiche und exzellente Kampagnen und Projekte des vergangenen Jahres aus. Die Organisatoren beabsichtigten in diesem Jahr, einen moderneren und verjüngten PR-Preis auf die Beine zu stellen. Ein Auftritt in den Sozialen Medien durfte daher nicht fehlen. Gemeinsam mit SCRIPT erarbeiteten wir eine Social-Media-Kampagne. Ab sofort sollte die Stimme des PR-Preises selbst das Ruder übernehmen. Wir entwickelten eine Persona, deren Charakterzüge sich im Verhalten auf den beiden Social-Media-Kanälen wiederfanden. Beiträge für...

Ab sofort sind Studierende und Volontäre/Trainees aufgerufen, sich beim Junior Award des Internationalen Deutschen PR-Preises zu bewerben. Die Aufgabenstellung des Junior Awards 2017 wurde in Zusammenarbeit mit der Aktiv Stiftung formuliert.
Für den Junior AWARD 2017 werden alle Teilnehmer aufgerufen, ein professionelles PR- und Fundraising-Konzept für die Gewinnung von Kapital in Form von Spenden, Erbschaften, Testamenten und Vermächtnissen zugunsten der gemeinnützigen Aktiv Stiftung für das Projekt „Gemeinsam. Zukunft. Bauen.“ einzureichen.
Die besondere Herausforderung liegt darin, bundesweit Aufmerksamkeit für das Projekt zu generieren und die Zielgruppen zu motivieren, die Stiftung finanziell und nachhaltig, auch mit Grundstücken und Immobilien, zu unterstützen.

 

Einsendeschluss für das PR-Konzept ist der 31. Oktober 2016.

 

Die Ausschreibungsunterlagen stehen unter www.pr-preis.de zum Download bereit.

 

 

DPRG zur Bitkom-Studie Digitalisierung ohne kontinuierliche Weiterbildung unmöglich   Von Thomas Lüdeke, DPRG Bundesvorstandsmitglied   Die aktuell veröffentlichten Zahlen des Digitalverbandes Bitkom zeichnen ein deutliches, aber ebenso widersprüchliches Bild: Jedes zweite Unternehmen rechnet damit, dass es durch die digitale Transformation nicht nur viele neue Jobs für gut qualifizierte Mitarbeiter gibt. Auch werden die bestehenden Jobs anspruchsvoller. Mit entsprechend gut qualifizierten Mitarbeitern haben Unternehmen somit einen wichtigen Wettbewerbsvorteil – oder überhaupt erst die Chance, am Markt zu bestehen. Da kann es nur selbstverständlich sein, Mitarbeiter kontinuierlich weiterzubilden. Die Weiterqualifizierung allerdings kommt viel zu kurz. Bei 70 Prozent der Unternehmen gibt es laut Studie nicht einmal ein fest eingeplantes Budget für Weiterbildung. Sechs von zehn Unternehmen bilden ihre eigenen Mitarbeiter nach aktuellem Stand im Bereich der Digitalkompetenzen nicht weiter – behaupten aber gleichzeitig, dass digitale Kompetenz heute genauso wichtig ist, wie fachliche oder soziale Kompetenz.   Auf dem diesjährigen Zukunftsforum der DPRG wurde deutlich, welche zentrale Rolle die Kommunikationsprofis im Prozess des digitalen Wandels übernehmen (können). An vielen Stellen... Wie können Hospize effektive Öffentlichkeitsarbeit leisten? Für ihre Antwort auf diese Frage, einem PR-Konzept für eine Aktionswoche des Fördervereins Hospiz Hamm e.V., wurden Maren Epping, Clara Lamm und Maria Voskoboynikova am vergangenen Freitag mit dem JuniorAWARD des Internationalen Deutschen PR-Preises 2015 prämiert. Der DPRG JuniorAWARD wird jährlich von der Deutschen Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG) und der Deutschen Bank zur Förderung des bundesweiten PR‐Nachwuchses verliehen. Ausgezeichnet werden in dieser Kategorie Kommunikationskonzepte für eine vorgegebene Organisation im Non-Profit-Bereich. Die drei Vorstandsmitglieder von campus relations e.V. zeigten sich euphorisch und überrascht zugleich: “Wir haben in erster Linie wegen der praktische Erfahrung teilgenommen”, so Maren Epping, erster Vorstand des Vereins. “Dass wir jetzt so überraschend gewonnen haben, gerade auch vor dem Hintergrund der anderen, tollen Einreichungen für den JuniorAWARD, macht uns natürlich umso glücklicher.” Mit ihrem PR-Konzept für das Hospiz in Hamm möchte das dreiköpfige Münsteraner Team betonen, dass auch das Leben von Hospizgästen bis zuletzt lebenswert ist und jeder Tag gemäß des optischen Mottos des...

Auf höchster Ebene und mit bestem Blick über Frankfurt-City: Die Gala zur Verleihung des Internationalen Deutschen Preises der DPRG findet am 22. Januar 2016 im „Kap Europa“ in Frankfurt am Main statt.

Wer sind die Besten in diesem Wettbewerb? 59 Finalisten warten gespannt auf die finalen Entscheidungen der hochkarätigen Jury.

Und noch ein Highlight hält der Abend bereit: DPRG und UNICEPTA Medienanalyse präsentieren den ersten Preisträger des „Thought Leadership Award“. Im Rahmen einer Sonderuntersuchung werden PR-Profis gesucht, identifiziert und prämiert, die es schaffen, ihre Organisation bei einem jährlich neu definierten Megathema nachhaltig in der öffentlichen Debatte zu positionieren.

Nach dem offiziellen Teil der Preisverleihung geht es im Foyer weiter: Die großzügige Lounge lädt zum Networking und Treffen interessanter Gesprächspartner ein. Und in der Partyzone legt ein DJ zu nächtlicher Stunde die passenden Rhythmen auf. Mit der Gala zur Preisverleihung startet die DPRG in ein ereignisreiches Jahr mit zahlreichen Veranstaltungen zu vielen Sach- und Fachthemen aus der Branche.

 

Von Thomas Lüdeke   Die Welt ist voller Widersprüche. Das Selbstvertrauen in der Branche ist hoch, die Zufriedenheit hingegen sinkt – das ist die Kernaussage des aktuellen PRCC-Karrierebarometers. Wie kann das zusammenpassen? In der Wissenschaft spricht man von der Selbstwirkung bzw. der Selbstwirksamkeitserwartung. Und diese ist laut Studie bei den Kommunikationsexperten sehr gut ausgeprägt. Soweit so nachvollziehbar. Schließlich sind Kommunikateure Wirkungsprofis – warum sollten sie ihre Expertise nicht bei sich selbst zur Anwendung bringen? Und tatsächlich bestätigt mir auch die Praxis in der Personalberatung: Kommunikationsexperten sind sich ihrer Bedeutung ziemlich sicher. Aber woher die Unzufriedenheit? Eine Komponente der Selbstwirksamkeitserwartung ist die Annahme, man könne als Person gezielt Einfluss auf die Dinge und die Welt nehmen. Kommunikationsexperten wollen diese Aussage für ihre Arbeit bestätigt wissen. Die Praxis aber zeigt oft, dass Entscheidungen dann doch an anderer Stelle gefällt werden und Kommunikation oft nur als Beiwerk oder bestenfalls als Entscheidungsvorbereitung gesehen wird. Status quo in der Wirtschaft ist: Das Bewusstsein für die Bedeutung professioneller Kommunikation –... Wie sieht die Zukunft der PR aus? „Vielfältig und damit einhergehend komplex“, ist Norbert Minwegen, Präsident der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG), überzeugt. Was das bedeuten könnte, will sein Berufsverband für PR- und Kommunikationsmanagement auf dem DPRG ZukunftsForum 2015 am 12. Juni an der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen mit den Teilnehmern diskutieren. „Durch die aktuellen Umbrüche in den Lesegewohnheiten der Menschen, Stichwort Mobile Devices, ist beispielsweise die ganze Zeitungsbranche im Umbruch“, sagt der DPRG-Präsident. „Dieses veränderte Lese- und Nutzungsverhalten birgt Chancen und Risiken für die Unternehmenskommunikation und PR-Agenturen.“ Und: Kommunikation habe hier eine leitende Funktion in der sie Richtung, Denkanstöße und Orientierung geben könnte. Doch auch die Kommunikatoren selbst bräuchten Orientierung und Leitplanken für eine erfolgreiche PR-Arbeit. Norbert Minwegen: „Auf dem DPRG ZukunftsForum werden die einzelnen Referenten die Facetten der PR-Branche beleuchten und besonders für den Nachwuchs diskutieren. Deswegen lohnt sich das ZukunftsForum für den gestandenen Kommunikator ebenso wie auch für Studierende der PR und Quereinsteiger.“   Hier gibt es ein Radio-Interview mit Norbert Minwegen:...
Unsere Partner