Newsfilter

  • Alle Meldungen

Newsroom von GPRA


Wer sich für einen Job in der Kommunikation bewirbt, sollte mindestens einmal Agenturluft geschnuppert haben. Sagen die Agenturverbände und lassen ihre Employer-Branding-Kampagne wieder aufleben. Je vielfältiger die Einblicke, desto besser. Aus diesem Grund – und, um junge Talenten für die Arbeit in Agenturen zu begeistern, haben die Branchenverbände BVDW (Bundesverband Digitale Wirtschaft), CMF (Content Marketing Forum), FAMAB Kommunikationsverband, GPRA (Gesellschaft der führenden PR- und Kommunikationsagenturen in Deutschland), GWA (Gesamtverband Kommunikationsagenturen) und OMG (Organisation der Mediaagenturen) jüngst die Initiative „Komm in die Agentur“ neu aufgelegt. Nach dem Prinzip des Couchsurfing können die Teilnehmer wieder innerhalb von acht Wochen vier verschiedene Agenturen kennenlernen (im vergangenen Jahr waren es sechs, da haben die Verbände nachjustiert). Bewerben können sich alle volljährigen, an einer deutschen Hochschule eingeschriebenen Studenten und Studentinnen noch bis zum 31. März 2018 unter www.komm-in-die-agentur.de/agentursurfer-werden. Die erfolgreichen Kandidaten werden voraussichtlich Ende Mai benachrichtigt, stattfinden wird das Agentursurfing in den Semesterferien vom 6. August bis zum 28. September statt. Möglich ist das Agentursurfing an sieben Standorten:...

Die Verbände der Kommunikationsbranche haben sich zu einer großen Nachwuchskampagne zusammengerauft: Unter dem Leitspruch „Mach was draus!“ suchen sie junge „Agentursurfer“, die in die Branche schnuppern wollen.

Wie läuft das ab? Derzeit können sich Studierende für ein Praktikum in Agenturen bewerben, die zu den Mitgliedern der Verbände gehören. In 12 Wochen durchlaufen die Praktikanten sechs Stationen, also je zwei Wochen pro Agentur. Zeitraum: 17. Juli bis 13. Oktober 2017. Die Mitgliedsagenturen sind in allen deutschen Großstädten vertreten. Das Praktikum wird vergütet.

Zielgruppe sind die Studierende aller Fachrichtungen, die derzeit an einer deutschen Hochschule auf den Bachelor- und Masterabschluss hinarbeiten.

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 5. Juni 2017. Mehr Infos und die Details zur Bewerbung finden sich unter www.komm-in-die-agentur.de. Zu den Teilnahmebedingungen geht es hier entlang.

Trotz Rückrufaktion und Werbeoffensive: das Vertrauen der Deutschen in die Automobilbranche ist weiterhin im Keller. Einmal verlorenes Vertrauen lässt sich offenbar nicht so schnell zurückgewinnen. Wie aus der neuesten repräsentativen Erhebung des Verbandes der Kommunikationsagenturen GPRA hervorgeht, betrifft die Vertrauenskrise nicht nur die VW-Marken, sondern hat die gesamte nationale Automobilindustrie in Mitleidenschaft gezogen. Auch das Vertrauen in Führungseliten ist dramatisch niedrig. Besonders groß ist das Misstrauen gegenüber Führungskräften der Finanzbranche und der Automobilindustrie. Bemerkenswerterweise wird weiblichen Führungskräften in der Finanzbranche ein größeres Vertrauen entgegengebracht als den männlichen Kollegen. Automobil, Finanzen und Energie bilden das Schlusslicht Zu den Gewinnerbranchen gehören beim aktuellen GPRA-Vertrauensindex Maschinenbau (48 Indexpunkte), Gastgewerbe (46,4 Indexpunkte) und die Elektroindustrie (44,2 Indexpunkte). Auch in den Vertrauensdimensionen „Ehrlichkeit“, „Gesellschaftliche Verantwortung“, „Kompetenz und Qualität“,  „Umgang mit Mitarbeitern“ und „Umgang mit Kunden“ haben die drei genannten Branchen die Nase vorn. Die Automobilindustrie hat sich noch immer nicht von der Krise erholt: Die einst vertrauenswürdige Branche (im Juni 2015 noch auf Platz 4) ist auf... Wer sich jetzt in einer GPRA-Agentur auf eine Trainee-Stelle bewirbt, weiß schon im Vorfeld ganz genau, was im Rahmen seiner ein- oder anderhalbjährigen Ausbildung auf ihn zukommt: Die Gesellschaft der führenden PR- und Kommunikationsagenturen GPRA hat sich auf Mindeststandards für Trainees geeinigt. Bereits Anfang dieses Jahres waren Mindeststandards für Praktika festgeschrieben worden. Dauer, Vergütung, Inhalte – all dies ist für den PR-Nachwuchs nun transparent: 1. Dauer 12-18 Monate, je nach Vorkenntnissen 2. Inhalte 2.1 Allgemeine Inhalte Professioneller Kundenkontakt, Einblick in die Kundenberatung Steuern von Dienstleistern Kalkulation / Controlling Kundenprojekte Wirtschaftlicher Gesamtkontext Agentur / Grundregeln der Profitabilität Projekt- und Zeitmanagement, Zusammenarbeit im Team 2.2 Fachspezifische Inhalte Die Kommunikationsbranche erlebt einen permanenten Wandel. Mit­gliedsagenturen der GPRA richten sich neu aus und erweitern ihr Portfolio. Parallel dazu ändern sich die fachlichen Anforderungen. Dementsprechend handelt es sich bei den folgenden Punkten um eine Momentaufnahme. Grundlagen praxisrelevanter strategischer Planung / Konzeption Verständnis integrierte Kommunikation Übersicht über sämtliche Bereiche der Kommunikation (inkl. audiovisuelle Kommunikation) Grundlagen Storytelling & Content Marketing (kanalübergreifend) Erlernen operativer Arbeit in der Kommunikation Umgang mit Texten / Bewertung von Textqualität... Die Gesellschaft der führenden PR-/ Kommunikationsagenturen (GPRA) begrüßt ein neues Mitglied: Die inhabergeführte Agentur Heinrich GmbH – Agentur für Kommunikation aus Ingolstadt wurde einstimmig als 36. Mitglied durch die Aufnahmekommission bestätigt. Das neue GPRA-Mitglied Heinrich GmbH – Agentur für Kommunikation ist seit 1999 in Ingolstadt als Agentur für Public Relations tätig. Neben den klassischen Angeboten einer PR-Beratung verfügt das zehnköpfige Team um den geschäftsführenden Gesellschafter Peter Heinrich über eine besondere Kompetenz in der CSR-Strategieberatung und CSR-Kommunikation. „Wichtig für uns ist es, eine große Marktbreite der Mitglieder abzubilden und sowohl große als auch kleine Agenturen zu vertreten. Was uns alle verbindet, ist das Commitment zu hoher Qualität und Branchenstandards. Heinrich GmbH – Agentur für Kommunikation ist dabei eine kleine, aber feine Adresse, die im süddeutschen Raum über hohe Standards im Bereich Medienarbeit, Corporate Publishing, Fachveranstaltungen und Digital Media verfügt. Wir freuen uns sehr, die Kollegen an Bord zu haben“, so Uwe A. Kohrs, Präsident der GPRA. „Der Austausch innerhalb des Verbands ist uns sehr...

Im Rahmen der Mitgliederversammlung haben die Mitglieder der Gesellschaft der führenden PR-/Kommunikationsagenturen (GPRA) am 16. April 2015 das bisherige Präsidium einstimmig wiedergewählt. Damit werden Uwe A. Kohrs (Präsident), Frank Behrendt (Stellvertreter), Birgit Krüger (Aus- und Weiterbildung) und Ion Linardatos (International) ihre Arbeit turnusgemäß zwei Jahre fortsetzen. Neben den Themen Nachwuchs-qualifikation sowie fairen Pitch- und Ausschreibungsregeln wird Erfolgsmessung und Zielerreichung in der PR einen Schwerpunkt in der künftigen Arbeit bilden.

„ Die GPRA ist relevant und attraktiv wie schon lange nicht mehr. Andere Verbände kämpfen mit sinkenden Mitgliederzahlen, wir gewinnen neue dazu. Die GPRA besetzt eine eindeutige Position zur Rolle der PR im Kontext der Branchenentwicklung und hat ihre Bekanntheit beim Nachwuchs deutlich verbessert. Wir haben nicht nur einen starken Rückhalt unter den Mitgliedsagenturen, viele beteiligen sich auch aktiv an Projekten. Unsere Mitglieder schätzen, dass wir Kante zeigen – und genau das werden wir weiterhin tun“, so der alte und neue Präsident der GPRA Uwe A. Kohrs.

Oliver Schrott Kommunikation GmbH ist neues Mitglied der Gesellschaft führender PR- und Kommunikationsagenturen Deutschlands (GPRA). Die 1993 gegründete inhabergeführte Kölner Agentur wurde von der Aufnahmekommission einstimmig als 35. Mitgliedsagentur aufgenommen. Oliver Schrott Kommunikation (OSK) zählt seit Jahren zu den Top-Adressen in Deutschland und beschäftigt rund 170 Mitarbeiter an Standorten in Deutschland, USA und China. Klassische PR ist bei OSK der Kern eines breiten Kompetenzportfolios, von inhaltlich getriebenen Kommunikationsmaßnahmen über emotionale Inszenierungen bis zu wirkungsvoll vernetzten Medienwelten. Das Ziel: „Public Relevance“ für die Kunden sicherzustellen. „Wir freuen uns sehr, Oliver Schrott und sein Team in der GPRA zu begrüßen. Die Bandbreite an Kompetenzen, die die Agentur abdeckt, ist beeindruckend und zudem von einem hohen Qualitätsniveau geprägt. OSK ist eine echte Verstärkung unserer gemeinsamen Interessensvertretung“, kommentiert GPRA-Präsident Uwe A. Kohrs den Beitritt. Oliver Schrott sagt über seine Motive zum Beitritt: „Der hohe Qualitätsanspruch der GPRA, ihre Standards und ihr modernes und zeitgemäßes Verständnis von Kommunikation sind Werte, die wir uneingeschränkt teilen. Es ist uns eine... Im Rahmen der Ausbildungsdebatte hat sich die Gesellschaft der führenden PR- und Kommunikationsagenturen (GPRA) intensiv mit dem Thema PR-Praktika auseinandergesetzt. Die Agenturen haben sich nun auf Mindeststandards geeinigt, die künftig die Basis der Praktikantenausbildung jeder GPRA-Agentur bilden. Darüber hinaus können Mitgliederagenturen nach eigenem Ermessen weitere Inhalte ergänzen. „Wir wollen deutlich machen, dass die führenden deutschen Agenturen gute Ausbildungsbedingungen bieten. Im letzten Jahr haben wir deshalb sehr viele Gespräche geführt – mit Hochschulen, Weiterbildern und natürlich auch mit jungen Leuten. Die Punkte, die dem Nachwuchs besonders wichtig sind, finden sich in den Standards wieder.“ So Birgit Krüger, Präsidiumsmitglied und Ausbildungsbeauftragte der GPRA. Die Mindeststandards wurden im Kreis der HR-Experten der GPRA entwickelt und mit den Mitgliedsagenturen abgestimmt. Bestandteil sind Lernziele, organisatorische Abläufe und Anforderungen an die Studenten. „Irgendwann soll mal Schluss sein mit dem Ausbeuterimage,“ so Krüger weiter. „Denn das trifft viele Agenturen unberechtigt. Wenn jemand den Eindruck haben sollte, dass in einer GPRA-Agentur die Mindeststandards nicht eingehalten werden, kann er sich an die... Mehr gegenseitiges Verständnis für die Arbeits­weise von Unternehmenspressestellen beziehungsweise von PR-Agenturen soll die Zusammenarbeit von Unternehmen und Agenturen verbessern. Für dieses Ziel haben die Gesellschaft der führenden PR- und Kommunikations­agenturen (GPRA) und der Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP) jetzt gemeinsam ein Hospitationsprogramm entwickelt. Ab Herbst 2014 bekommen junge Mitarbeiter aus GPRA-Agenturen und BdP-Pressestellen die Möglichkeit, für fünf Tage die „Seiten“ zu wechseln, um Abläufe und Strukturen kennenzulernen. Der Austausch wird durch die Geschäftsstellen von GPRA und BdP organisiert, koordiniert und betreut. Ziel ist es, möglichst vielen Mitarbeitern im regiona­len Austausch die Chance zum Perspektivenwechsel zu geben. „Es ist nicht einfach, hartnäckige Vorurteile über den Alltag des PR-Geschäftes abzubauen. Man muss da aufeinander zugehen. Gemeinsam mit dem BdP tun wir dies und bieten unseren Mitarbeitern die Chance, sich selbst ein Bild von der Arbeit auf der „anderen Seite“ zu machen. Ich freue mich, dass wir diese Initiative gemeinsam umsetzen können und damit einen Beitrag zu einem pro­fessionellen Miteinander leisten.“, so Uwe A. Kohrs, Präsident... Die Gesellschaft der führenden PR- und Kommunikationsagenturen (GPRA) hat zum 1. Oktober 2014 ihren Mitgliedskreis erweitert: Nach erfolgreichem Audit hat die Aufnahmekom-mission einstimmig die Aufnahme der inhabergeführten Convensis GmbH aus Stuttgart beschlossen, die zur Convensis Group gehört. Das Team um den geschäftsführenden Gesellschafter Prof. Dr. Stefan Hencke konnte die Auditoren in jeder Beziehung überzeugen und fühlt sich dem hohen Quali-tätsanspruch der GPRA eng verbunden. „Wir freuen uns sehr über die Aufnahme von Convensis GmbH: diese in-habergeführte Agentur kann hervorragende Qualitätsreferenzen auf natio-naler und internationaler Ebene vorweisen. Ganz besonders haben uns die Aus- und Weiterbildungsprogramme für die Mitarbeiter von Convensis be-eindruckt – das passt zu unserem Engagement für hohe Mindeststandards in diesem Bereich.“, so Uwe A. Kohrs, Präsident der GPRA e.V. „Wir freuen uns sehr über die Aufnahme in den Kreis der führenden Agentu¬ren Deutschlands. Die sehr hohen Qualitätsanforderungen der GPRA waren für unseren Aufnahmeantrag entscheidend. Mit der Mitgliedschaft verdeut¬lichen wir unseren Kunden, dass Sie sich in der Zusammenarbeit mit uns auf eine zertifizierte...
Unsere Partner