Notice: Trying to get property 'post_content' of non-object in /www/htdocs/w0199e13/pr-career-center.com/wp-content/plugins/popup-builder-silver/popup-builderPro.php on line 300

Newsfilter

  • Alle Meldungen

Newsroom von Arbeitgeber


P&G in Frankfurt sucht Verstärkung im Comms Team. Wir haben mit Larissa Rohr gesprochen, Communications Managerin DACH und möglicher Weise bald eure neue Kollegin.   Wie sieht der Wunschbewerber aus? Was sollte er oder sie fachlich mitbringen? Der/Die Wunschbewerber:in sollte viel Leidenschaft und Spaß am multimedialen Storytelling haben. Voraussetzung sind ein erfolgreich abgeschlossenes Bachelor-Studium im Bereich Online-Kommunikation (oder ähnlicher Studiengang) und erste Berufserfahrung in der digitalen Kommunikation. Auch Erfahrungen im Datenjournalismus kann von Vorteil sein. Der/die neue Kolleg:in sollte Erfahrungen in Performance Marketing und in digitalen Tools für multimediales Storytelling mitbringen. Dazu gehört auch die ganze Klaviatur von Videos drehen, schneiden, für verschiedene Kanäle fertigstellen, aber auch die Messung und Auswertung von Online-Kampagnen. Und menschlich? Menschlich ist es uns wichtig, mit einem respektvollen und verlässlichen Teamplayer zusammenzuarbeiten. Der/Die Wunschbewerber:in sollte Freude haben, Dinge zu gestalten, gute Ideen in die Tat umzusetzen, eigenverantwortlich zu arbeiten und Leadership zu übernehmen. Wie lange bist du schon bei P&G dabei und was überzeugt dich? Die Aufgaben im Comms Team sind... Der DAX-Konzern Munich Re startet zum ersten Mal ein Volontärs-Programm, das von der Kandidatin oder dem Kandidaten maßgeblich mitgestaltet werden soll. Was „Co-Creation“ im Volo bedeutet und mit welchen Trends sich der Rückversicherer Munich Re beschäftigt, erklärt Florian Amberg, Global Head of Strategic Communications & Public Relations. Gemeinsam mit seinem Team hat er das Programm auf den Weg gebracht.   An wen richtet sich das Volontariat in der Kommunikationsabteilung von Munich Re? Wen wünscht ihr euch als Bewerber? Richtig ist bei uns, wer das Volontariat gemeinsam mit uns so gestalten will, dass die Ausbildung für beide Seiten zu einem Gewinn wird. Praktische Erfahrungen in der Kommunikation sind uns wichtig. Dabei ist egal ob durch Mitarbeit in einer Redaktion, durch Praktika in einer Pressestelle oder als studentische Tätigkeit in einer Agentur. Diese Erfahrungen zählen für uns mehr als etwa der Studiengang.   Wie kann man euch bei der Bewerbung von sich überzeugen? Indem man uns zeigt, dass man Freude hat an Kommunikation. Ein Grundverständnis für die... Katharina, wer bist du, was machst genau – und für wen? Hi, ich bin Katharina Heller und mit Heller Yeah Communications supporten mein Team und ich ausgewählte Startups und Tech-Unternehmen in allen Fragen der Kommunikation. Bevor ich Heller Yeah Communications gestartet habe, habe ich viele Jahre bei in der Unternehmenskommunikation von Zalando sowie auf Agenturseite gearbeitet und später PR und Social Media bei der Neobank N26 verantwortet. Meine Erfahrung in der Kommunikation für schnell wachsende, erfolgreiche Startups geben mein Team und ich jetzt an Unternehmen wie das Krypto-Fintech Bitwala, das Healthcare-Startup HelloBetter oder den Company Builder BCG Digital Ventures weiter. Welche Erwartungen hast du an deine/n künftige/n Werkstudenten/Werkstudentin? In meinen früheren Jobs war ich oft unglücklich mit den Agenturen und Dienstleistern, mit denen ich zusammenarbeitete und vielen Unternehmen, die zu mir kommen, geht es ähnlich. Denen wische ich dann schnell die Tränen weg und überzeuge sie mit guter Arbeit: Neben meiner jahrelangen Kommunikationsexpertise schätzen unsere Geschäftspartner Proaktivität, einen ausgeprägten Grad an Eigenverantwortung und... „Als PR-Berater müssen wir immer genau hinschauen, wen wir wo beraten – oder wen auch bewusst nicht“ Die PR-Agentur navos sucht eine*n Trainee. Im Interview sagt Geschäftsführerin Charlotte Holzum, mit welchen Branchen man als PR-Berater einen gesellschaftlichen Unterschied machen kann – und was navos von anderen Agenturen abhebt.     Wie sieht euer Wunschbewerber aus? Was sollte er oder sie fachlich mitbringen? Und was menschlich? Es gib viele kluge Köpfe, aber nicht alle sind auch nett. Für uns muss beides Hand in Hand gehen. Dabei sind uns perfekte Lebensläufe nicht wichtig, sondern das, was man aus seinem Leben bisher gemacht hat. Was heißt das? Es gibt so viele perfekte Lebensläufe, die keine Ecken und Kanten haben. Doch gerade das brauchen wir als Berater: Abi im zweiten Anlauf; früh Kinder bekommen und dennoch ein Studium durchziehen;  etwas ausprobieren und sich selbst anerkennen, dass es nicht passt; selbst zurückstecken, da man jemand aus dem Umfeld unterstützen muss oder einfach Praktika und Nebenjobs, die zeigen, dass man sich für... Im April startet der neue Jahrgang der Fink & Fuchs Trainees – die Bewerbungsrunde ist noch offen. Im Interview schildert Christine Stock, Leiterin Human Resources in der Agentur, wie das Traineeprogramm genau aufgebaut ist, an wen es sich richtet und wer gute Chancen hat, eine Stelle bei Fink & Fuchs zu bekommen.   Das Traineeprogramm bei Fink & Fuchs gibt es schon sehr lange. Wie ist es genau aufgebaut? Stimmt, wir haben schon 1994 begonnen Trainees auszubilden. Bisher dauerte das Traineeship bei Fink & Fuchs 15 Monate, in diesem Jahr starten wir erstmals mit einem 13-monatigen Programm. Warum diese Verkürzung? Wir haben festgestellt, dass die Trainees es gegen Ende der Ausbildung oft kaum erwarten können, den nächsten Schritt zu gehen. Außerdem ist in Monat 11 unseres Programms traditionell ein großes Kundenprojekt vorgesehen, das die Trainees komplett alleine verantworten. Die Fortbildungen, Trainings und Workshops haben sie zu diesem Zeitpunkt bereits alle absolviert. In letzter Zeit war es manchmal schwierig, den hohen Spannungsbogen der ersten 12 Monate... Die Agentur Klenk & Hoursch stellt Junioren direkt ein In der Regel starten Absolventen und Absolventinnen der PR- und Kommunikationsstudiengänge mit einem Volontariat oder einem Traineeship ins Berufsleben. Ein Direkteinstieg als Junior ist eher unüblich – aber möglich. Die Frankfurter Agentur Klenk & Hoursch etwa stellt grundsätzlich keine Volontäre oder Trainees ein und setzt stattdessen auf „die Ausbildung on the job.“ Wer einen relevanten Studiengang absolviert, Praktika und Nebenjobs gemacht oder auch durch privates soziales Engagement Erfahrung gesammelt habe, für den sei ein Volontariat nicht notwendig, sagt Julia Bartels, Director für Corporate & Brand Communications bei Klenk & Hoursch. Die meisten Kollegen, die als Junior Consultant einsteigen, haben PR oder Kommunikationswissenschaften studiert, viele kommen von den Instituten in Mainz, Leipzig oder Osnabrück. Die finanziellen Unterschiede Für Absolventen und Absolventinnen kann dieser Weg durchaus reizvoll sein, nicht nur – aber auch – aus finanzieller Sicht. Das Einstiegsgehalt bei Klenk & Hoursch liegt bei 28.000 bis 31.000 Euro jährlich. Nach einem Jahr kann... Bernstein Communications ist die Kommunikationsberatung innerhalb des Beratungsunternehmens Bernstein Group. Wie müssen wir uns das vorstellen: Was genau macht Bernstein? Die Bernstein Group hat sich auf die Beratung von Unternehmen in komplexen politischen Entscheidungsprozessen und Regulierungsfragen und kommunikativen Sondersituationen spezialisiert. Gegründet wurde das Unternehmen, das in Berlin und Brüssel präsent ist, 2001 unter dem Namen Steltemeier & Rawe. Wir sind drei Units unter einem gemeinsamen Dach: Die Bernstein Public Policy kümmert sich um die Politik- und Regulierungsthemen für unsere Mandanten. Die Bernstein Communications hat ihren Fokus auf der klassischen Kommunikationsberatung. Die Bernstein Analytics ermöglicht uns durch ihre Datenanalysen und ihr Tech-Knowhow Beratung in Echtzeit und bietet ihre Produkte und Dienstleistungen auch selbst am Markt an. Sie suchen eine*n Trainee Communications (m/w/d). Worum wird es in dem Job genau gehen? Darum, Kommunikationsberatung von der Pike auf zu lernen: das Einschätzen von Chancen und Risiken einzelner Themen, das Schreiben von Kommunikationsstrategien und -plänen, von Argumentationsleitfäden und Krisenhandbüchern, Pressearbeit, die Recherche und Aufbereitung von Informationen und Netzwerken... Tatjana Ramerth, Head of PR bei der Agentur Element C verrät, was Bewerber hier erwartet – und was sie sich von Bewerbern wünscht Wird euch nicht nach euren Schwächen und Stärken fragen: Tatjana Ramerth von Element C Sakko oder Hoodie – wie kommt ihr bei ELEMENT C morgens ins Büro? Ob Hemd, Hoodie, Bluse oder Bandshirt – grundsätzlich kommt bei uns jeder, wie er mag. Bei offiziellen Kundenterminen darf es allerdings etwas schicker sein. Was macht eure Agentur aus? Wie ist das Team aufgestellt, mit welchen Themen beschäftigt ihr euch? Wir sind eine inhabergeführte Kommunikationsagentur mit den Units PR und Brand Design. Seit knapp 18 Jahren stehen wir für eine strategische Beratung nach individuellen Anforderungen und unterstützen unsere Kunden bei kommunikativen Herausforderungen. Unser Fokus im Bereich PR liegt dabei besonders auf B2B-Unternehmen. Die Themenbandbreite geht über Digitalmarketing, Software as a Service, smarte Lösungen oder auch Payment. Uns ist vor allem wichtig, dass wir Auftraggeber auf Augenhöhe haben und der Fun-Faktor nicht zu kurz... Ralf Breuer, Volo-Betreuer bei Bayer, im Interview Ralf Breuer hat das Volontärs-Programm bei Bayer entwickelt und ist verantwortlich für dessen Struktur und Organisation. Wie sind Sie selbst zu Ihrer jetzigen Stelle gekommen? Seit 1983 arbeite ich bei Bayer. Im Rahmen der ständigen internen Weiterentwicklung habe ich die Chance bekommen, die jetzige Funktion ausüben zu dürfen. Dazu gehört seit dem Jahr 2004 unter anderem die Leitung unseres Volontär-Programms, das ich gemeinsam mit weiteren Kollegen entwickelt habe.      Wie ist die Ausbildung, die Sie betreuen, strukturiert? Wir starten mit einem dreimonatigen Rundlauf, bei dem die Volontärinnen und Volontäre alle Disziplinen der Kommunikation kennenlernen. Im Anschluss konzentrieren sie sich auf ein Schwerpunkthema wie beispielsweise die digitale Kommunikation. Parallel finden dann Seminare, externe Praktika, Volontärstreffen und Projekte statt. Welche Themen spielen seit jeher eine Rolle, welche kommen neu dazu oder werden wichtiger? Klassische Themen wie das Schreiben von Texten jedweder Art, aber auch die Kommunikationsstrategie spielen schon immer eine große Rolle. Darüber hinaus hat die digitale Kommunikation in den... it dem Sommersemester 2020 ist an der Hochschule Darmstadt der neue Master-Studiengang Media, Technology & Society gestartet. Prof. Dr. Thomas Pleil im Interview
Unsere Partner