Newsroom von PR Career Center

  • 24. Februar 2017 Redaktion

    Nora Feist – mit Charme und Humor…

    „What’s important is the action“, sagt die Stars Wars-Prinzessin Leia. Was das mit einer Karriere in der Kommunikationsbranche zu tun hat? Nora Feist schlägt den Bogen… Das aktuelle Interview in unserer Reihe “Frauen in Führungspositionen“.

     

    DER STECKBRIEF

    Name + Alter: Nora Feist, 39

    Aktuelle Position: Geschäftsführerin bei Mashup Communications

    Personalverantwortung: 20 Mitarbeiter

    Frauenanteil unter den Mitarbeitern: 90 Prozent

    Twitter: @mitte_babe

    DAS INTERVIEW

    PR Career Center: Wie alt waren Sie, als Sie Ihren ersten Job mit Führungsverantwortung bekommen haben, und was war das für eine Stelle?

    Nora Feist: Mein erster Job mit wirklicher Führungsverantwortung ist mein derzeitiger Job als Geschäftsführerin bei Mashup Communications. Zum Start war ich 31 Jahre alt. Davor habe ich bereits eigenverantwortlich in Werbeagenturen und PR-Agenturen gearbeitet und mir sozusagen die Skills für den Job als Kommunikationsberater erarbeitet. Bei Mashup Communications kamen neben dem Beraterjob schnell die Aufgaben der Unternehmensführung und die Verantwortung für unsere Mitarbeiter hinzu.

    PR Career Center: Was hat Ihnen auf Ihrem Karriereweg besonders geholfen, auf Spitzenpositionen zu kommen?

    Nora Feist: Mir hat vor allem mein selbstsicheres Auftreten geholfen, die Jobs zu bekommen, die ich wollte. Das habe ich mir vorher durch Erfahrung im Job, Dranbleiben nach Niederlagen und Zuspruch aus dem engsten Vertrauenskreis antrainiert. Im Falle meiner Selbstständigkeit und Geschäftsführertätigkeit bei Mashup Communications hat mich zudem auch Risikobereitschaft befähigt diesen Schritt zu gehen, gepaart mit unglaublicher Motivation, Begeisterungsfähigkeit und positiver Einstellung.

    PR Career Center: Haben Sie das Gefühl, dass Sie für diese Karriere persönlich viel opfern mussten?

    Nora Feist: Da ich quasi direkt aus meiner Elternzeit in die Geschäftsführertätigkeit gegangen bin, musste ich schnell lernen, meine Zeit gut zu organisieren und Prioritäten zu setzen. Wie viele Frauen, die Karriere machen oder denen berufliche Erfüllung sehr wichtig ist, bekam ich manchmal von anderen Müttern Unverständnis für meine Entscheidung zu spüren. Aber auf der anderen Seite auch sehr viel Anerkennung und Bewunderung, wie ich das alles unter einen Hut bringe. Aber ich musste dafür nie ein Opfer bringen. Eher im Gegenteil: Meine Position gibt mir die Freiheit, meinen Job und meine Zeit für die Familie so einzuteilen, wie ich es brauche.

    PR Career Center: Glauben Sie, dass es für Frauen in Kommunikationsberufen leichter ist, Karriere zu machen, als in anderen Arbeitsfeldern oder Branchen, und wenn ja, woran liegt das?

    Nora Feist: Ich denke, dass es in der Kommunikationsbranche insofern leichter ist, Karriere zu machen, da dies eine sehr weibliche Branche ist. Hier muss man sich nicht allein auf weiter Flur gegen eine Männerdomäne durchsetzen. Andererseits ist es auch hier oft so, dass Männer sich als Pressesprecher oder Agenturinhaber an die Hierarchiespitze setzen und Frauen quasi eine Ebene darunter arbeiten. Ich werde sehr oft von Menschen angesprochen, ob es Absicht sei, dass bei Mashup Communications fast nur Frauen arbeiten. Abgesehen davon, dass 90 Prozent der Bewerbungen von Frauen sind, ist es anscheinend eine Besonderheit, dass bei uns beide Geschäftsführerinnen weiblich sind.

    PR Career Center: Wie setzen Sie sich in reinen Männerrunden durch? Was ist Ihr ‚Trick‘?

    Nora Feist: Mit Charme, Humor, einem selbstsicheren Auftreten und meinem Wissen und Erfahrungsschatz.

    PR Career Center: Haben Sie den Eindruck, dass es genug führungswilligen weiblichen Nachwuchs in der Kommunikation gibt oder könnte man hier noch stärker motivieren, mehr Anreize schaffen oder ähnliches?

    Nora Feist: Ich glaube, dass junge Frauen generell noch oft vor Führung und mehr Verantwortung zurückschrecken und sich anders als Männer bestimmte Dinge nicht zutrauen. Gerade als weiblicher Geschäftsführer hat man die Verantwortung, Frauen darin zu motivieren und sie zu stärken, mehr Verantwortung zu übernehmen und ihnen als Vorbild zu dienen – gerade auch wenn es darum geht, Karriere und Familie zu managen.

    PR Career Center: Möchten Sie dem (weiblichen) Kommunikations-Nachwuchs noch einen Ratschlag mit auf den Weg geben?

    Nora Feist: Mein Tipp stammt von Prinzessin Leia aka Carrie Fisher: Stay afraid, but do it anyway. What’s important is the action. You don’t have to wait to be confident. Just do it and eventually the confidence will follow.

    Teile diesen BeitragShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone
Unsere Partner