Newsroom von GPRA

  • 10. Dezember 2015

    Mindeststandards für Trainees in GPRA-Agenturen

    Wer sich jetzt in einer GPRA-Agentur auf eine Trainee-Stelle bewirbt, weiß schon im Vorfeld ganz genau, was im Rahmen seiner ein- oder anderhalbjährigen Ausbildung auf ihn zukommt: Die Gesellschaft der führenden PR- und Kommunikationsagenturen GPRA hat sich auf Mindeststandards für Trainees geeinigt. Bereits Anfang dieses Jahres waren Mindeststandards für Praktika festgeschrieben worden. Dauer, Vergütung, Inhalte – all dies ist für den PR-Nachwuchs nun transparent:

    1. Dauer
    • 12-18 Monate, je nach Vorkenntnissen
    2. Inhalte

    2.1 Allgemeine Inhalte

    • Professioneller Kundenkontakt, Einblick in die Kundenberatung
    • Steuern von Dienstleistern
    • Kalkulation / Controlling Kundenprojekte
    • Wirtschaftlicher Gesamtkontext Agentur / Grundregeln der Profitabilität
    • Projekt- und Zeitmanagement, Zusammenarbeit im Team

    2.2 Fachspezifische Inhalte

    Die Kommunikationsbranche erlebt einen permanenten Wandel. Mit­gliedsagenturen der GPRA richten sich neu aus und erweitern ihr Portfolio. Parallel dazu ändern sich die fachlichen Anforderungen. Dementsprechend handelt es sich bei den folgenden Punkten um eine Momentaufnahme.

    • Grundlagen praxisrelevanter strategischer Planung / Konzeption
    • Verständnis integrierte Kommunikation
    • Übersicht über sämtliche Bereiche der Kommunikation (inkl. audiovisuelle Kommunikation)
    • Grundlagen Storytelling & Content Marketing (kanalübergreifend)
    • Erlernen operativer Arbeit in der Kommunikation
    • Umgang mit Texten / Bewertung von Textqualität (kanalunabhängig, intern und extern)
    • Überblick über sowie professioneller Umgang mit Influencern (Journalisten / Blogger / Youtube-Influencer, Micro-Audiences etc.)
    • Praxis digitale Kommunikation
    • Kenntnis Medienbeobachtung & Social Media Monitoring inkl. qualitativer Auswertungsmethoden / Kommunikationscontrolling
    • Erstellen von Präsentationen
    3. Rahmenbedingungen
    • Regelmäßige Feedbackgespräche (zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung)
    • Fester Betreuer / Ansprechpartner
    • Strukturierte Weiterbildungsangebote
    • Verbindlicher Ausbildungsplan
    4. Vergütung
    • Mindestens EUR  1.600,00

     

    GPRA-Präsident Uwe A. Kohrs (Foto) kommentiert die Veröffentlichung dieser Standards so: “Wir freuen uns, dass wir mit der Verabschiedung von Mindeststandards für Trainees einen weiteren, wichtigen Schritt in Sachen Qualitätssicherung in der Ausbildung machen. Dabei übernehmen die GPRA-Agenturen einmal mehr die Initiative, um für den Nachwuchs gute und verlässliche Ausbildungsbedingungen zu schaffen. Ich danke dafür den Mitgliedern unseres HR-Expertenkreises.” Birgit Krüger, Präsidiumsmitglied und Ausbildungsbeauftragte der GPRA, ergänzt: “Das Arbeiten in Agenturen muss für junge Leute attraktiver werden, nur so werden wir auch in Zukunft gute Bewerber für uns gewinnen. Mit den Mindeststandards setzen wir ein Zeichen in der Branche – für ein positives Bild des Berufes in Agenturen insgesamt.”

    Teile diesen BeitragShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone
Unsere Partner