Newsroom von PR Career Center

  • 3. Februar 2016

    Frank Behrendts zweite Karriere

    Wir waren neugierig, und wir haben nachgefragt: Frank Behrendt, Vorstand von fischerAppelt, freute sich im Herbst letzten Jahres darüber, dass er bei einem Casting für eine Komparsenrolle in “Winnetou” ausgewählt worden war. Und, wie war es nun, vor der Kamera zu stehen? Er hat es uns verraten:

    PR Career Center: Herr Behrendt, vom Sonnenstuhl in den wilden Westen – Sie haben im vergangenen Jahr ganz schön für Schlagzeilen gesorgt. Wie entspannt muss man sein, um sich nach einer so erfolgreichen PR-Karriere auch noch an eine Schauspielerkarriere zu wagen?

    Frank Behrendt: Ich bin immer tiefenentspannt, meine 10 Thesen hab ich ja nicht mal eben erfunden, sondern lebe sie seit Jahren. Und keine Sorge: Schauspieler werde ich jetzt nicht. Winnetou ist das Idol meiner Jugend, und dass ich jetzt als Kleindarsteller bei der Neuverfilmung von RTL mitwirken konnte ist für mich die Erfüllung eines Traumes.

    PR Career Center: Sie haben im Vorfeld gesagt, dass Sie sich über die Zusage für eine Komparsenrolle in “Winnetou” wie ein Kind gefreut haben. Was wir nun aber vor allem wissen wollen: Wie war der Dreh?

    Frank Behrendt: Sensationell. Es war ein einmaliges Erlebnis. Alles Top-Profis am Set, akribisch bis ins Detail. Man merkte in jeder Einstellung die Liebe von Produzent und Regisseur für den Stoff. Und es war natürlich eindrucksvoll, gemeinsam mit Stars wie Wotan Wilke-Möhring zu drehen. Ein klasse Schauspieler, und ein super Typ. Die Drehtage werde ich nie vergessen.

    PR Career Center: Sind PRler nicht eigentlich ohnehin prädestiniert dafür, gute Schauspieler zu sein?

    Frank Behrendt: Ich bin ja kein PRler, sondern ein integriert denkender Kommunikator (lacht). Wie andere sind, darüber will ich mir kein Urteil erlauben. Ich bin immer authentisch, damit bin ich immer gut gefahren. In unserer immer transparenteren Welt kommt am Ende sowieso alles raus. Daher rate ich jedem: Sei wie Du bist, spiel keine Rolle. Das Schauspielern sollte man lieber denen überlassen, die das professionell gelernt haben und als Beruf ausüben.

    PR Career Center: Springt aus dem Dreh noch ein Auftrag für fischerAppelt heraus – dürfen Sie die Vermarktung für den Filmstart übernehmen?

    Frank Behrendt: Darum ging es mir nicht, ich bin als Privatperson zum Casting gegangen, hab in meinem Urlaub gedreht. Mit dem Job hat das nichts zu tun. Und bei RTL sitzen top Leute in der Programm-Kommunikation, die wissen genau wie man ein solches TV-Highlight entsprechend vermarktet.

    PR Career Center: Wie sind mitten im Karneval – als was gehen Sie, Cowboy oder Indianer?

    Frank Behrendt: Nix davon. Ich gehe als Schlagerkönig im Dieter-Thomas-Kuhn-Look – ganz in Gold. Das hat den Vorteil, dass ich diese Rolle nicht gross üben muss, denn ich bin bei allen Schlagern traditionell textsicher.

    PR Career Center: Und wann können wir nun Ihren Auftritt im Fernsehen anschauen?

    Frank Behrendt: Das wird RTL noch festlegen. Ich rechne gegen Ende des Jahres damit. Und seien Sie sicher: Jeder wird es mitbekommen. An dem TV-Event Winnetou wird in diesen Jahr keiner vorbeikommen, man wird überall davon hören, im Vorfeld.

    PR Career Center: Herr Behrendt, danke für das Gespräch!

    Teile diesen BeitragShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone
Unsere Partner