Newsroom von Edelman.ergo

  • 22. September 2016 Edelman.ergo

    Edelman.ergo und dena sind Partner des BMWi bei der Auslandskommunikation der deutschen Energiewende

    BMWi LogoDeutschland ist für viele Länder ein Vorbild in der Energiewende und Gradmesser für die Machbarkeit im eigenen Land. Das Interesse, wie der komplette Umbau des Energiesystems umgesetzt wird, ist dementsprechend groß. Doch bislang gibt es nur wenige Kommunikationsangebote der Bundesregierung zur Energiewende für nicht-deutsche Zielgruppen. Das wird sich nun ändern: Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat nach einem Pitch den mehrjährigen Rahmenvertrag für die internationale Kommunikation der Energiewende an Edelman.ergo und seinen Partner, die Deutsche Energie-Agentur (dena), vergeben. Zu den Aufgaben der beiden Agenturen gehört die Entwicklung einer umfassenden internationalen Kommunikationsstrategie inklusive digitaler Instrumente und verschiedener Tools sowie die Betreuung von Delegationen.

     

    Edelman.ergo und dena überzeugten insbesondere mit ihrer umfassenden Kommunikations- und Energieexpertise sowie der internationalen Aufstellung. Das Agenturnetzwerk Edelman ist in allen Ländern und Regionen, mit denen Deutschland eine besondere Zusammenarbeit in Energiefragen verbindet, mit eigenen Büros präsent. Diese einzigartige Erfahrung und interkulturelle Kompetenz wird in das neue Vorhaben eingebracht. Zudem verfügt die dena über große Expertise in der öffentlichkeitswirksamen Umsetzung von innovativen Pilotprojekten und ist über ihr internationales Netzwerk ein kompetenter Ansprechpartner zur angewandten Energiewende.

     

    „Der Etat ist einer der Aufträge, den wir dank unserer neuen Aufstellung bei Edelman.ergo gewinnen konnten. Mit unserer langjährigen Erfahrung in der politischen Kommunikation, exzellenter Branchenexpertise in Energiefragen und einem internationalen Netzwerk haben wir das BMWi überzeugt”, sagt Susanne Marell, CEO von Edelman.ergo.

     

    „Wir freuen uns sehr, dass wir mit unseren langjährigen Erfahrungen im Themenbereich Auslandsmarkterschließung das Bundeswirtschaftsministerium nun wirkungsvoll bei der Kommunikation der deutschen Energiewende im Ausland unterstützen dürfen.Ein wichtiges Projekt auch für die zukünftige Ausrichtung der Deutschen Energie-Agentur”, betont Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung.

    Teile diesen BeitragShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone
Unsere Partner